Unser Engagementpreis steht 2021 unter dem Motto „Frauen und Medien“.

Das Thema Frauen und Medien ist breit aufgestellt. Als preiswürdiges Engagement kommen Tätigkeiten/Aktionen in verschiedenen Bereichen in Frage. Die Nutzung von Medien und die Reichweite, die Frauen dadurch erreichen können, stellen einen wichtigen Baustein in der Gleichberechtigung dar, wenn Frauen Medien gezielt zur Selbstdarstellung, für Werbung oder zur Unterstützung von Projekten einsetzen, um auf wichtige Themen und Initiativen aufmerksam zu machen. Medien und Internetplattformen wie Instagram, Facebook und Co. sind wichtig und notwendig, um alle Altersgruppen zu erreichen und öffentlichkeitswirksam und nachhaltig zu arbeiten.

Aber auch wie gleichberechtigt Frauen in den Medien dargestellt werden, steht im Fokus. Laut der Studie »Audiovisuelle
Diversität« von 2017 sind Frauen in den Medien nach wie vor deutlich unterrepräsentiert. Des Weiteren erfahren sie eine strukturelle Altersdiskriminierung, wenn sie in der Öffentlichkeit stehen. Männer – egal welchen Alters – sind meist für Erklärungen zuständig. Sie sind die Experten, Gameshow-Moderatoren, Journalisten und Sprecher. Auch im Kinderfernsehen ist nur eine von vier Figuren weiblich. Das sollte sich zügig ändern. Frauen sind unentbehrlich für die Medienbranche.

Wir  wollen Frauen sichtbar machen, die in der Medienbranche aktiv sind. Dafür suchen wir eine Frau oder einen Frauenverein oder -verband bzw. eine Frauenvereinigung oder -initiative, die/der sich auf diesem Gebiet im besonderen Maße engagiert.

Die Preisverleihung wird am 13. September 2021 stattfinden. Alle Informationen zur Ausschreibung finden Sie nachfolgend: Ausschreibung Engagementpreis LFR Sachsen 2021

Bewerbungsformular hier herunterladen.